Weihnachten in Berlin

Rumkugeln: Ein leckeres Rezept zum Selbermachen

Rumkugeln mit Schokoladeistockphoto/© milanfoto

Zutaten für den Grundteig der Rumkugeln

ein Ei (Größe M) 60 g weiche Butter oder Margarine (zusätzlich etwas mehr für die Form) 60 g Zucker 125 g Mehl ½ Päckchen Backpulver 1 Prise Salz 50 ml Milch

Zutaten zur Verfeinerung der Rumkugeln:

50 g Zartbitterkuvertüre (für Cakepops ca. 100 g) 2 EL Rum 1 EL Kakaopulver ½ TL Bourbon-Vanillepulver (oder ½ Vanilleschote) 4 EL Milch 30 g Schokostreusel

Außerdem:

1 Kasten- oder Springform zum Vorbacken des Biskuitteigs ca. 20 Cakepop-Stiele (falls Sie Cakepops herstellen möchten)

Zubereitung der Rumkugeln nach klassischem Rezept:

 

Schritt 1: Weiche Butter und Zucker mit den Schneebesen des Handrührgeräts auf höchster Stufe 5-6 Minuten cremig aufschlagen. Das Ei sowie die Milch zur Butter-Zucker-Masse geben und auf mittlerer Stufe gleichmäßig einarbeiten. Das Mehl sieben, das Backpulver und eine Prise Salz unterheben und die Mischung langsam und auf kleinster Stufe des Handrührgeräts zur Butter-Zucker-Masse fügen. Alles zu einem homogenen Rührteig verarbeiten.

 

Schritt 2: Eine Kastenform fetten und den Rührteig einfüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 180°C ca. 45 Minuten backen, bis an einem in den Kuchen gestochenem Holzstäbchen kein Teig mehr hängenbleibt. Den Kuchen auskühlen lassen, aus der Form heben und zerbröseln.

 

Schritt 3: Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Die Brösel in eine große Schüssel geben und mit dem Rum, der Kuvertüre, dem Kakaopulver und der Vanille vermengen. Esslöffelweise die Milch hinzugeben und solange mit den Knethaken des Handrührgeräts weiterkneten, bis eine feste, leicht feuchte Masse entstanden ist, die sich gut zu Kugeln verarbeiten lässt.

 

Schritt 4: Nun ca. 20 tischtennisballgroße Kugeln herstellen und diese in den Schokostreuseln oder Schokoperlen wälzen. Die Rumkugeln auf einen Teller legen und im Kühlschrank bzw. im kühlen Vorratsschrank aufbewahren.

 

 

 

Rezept-Variante: Rumkugel-Cakepops:

 

 

Die kleinen aber gehaltvollen Kuchenkugeln bzw. Cakepops sind eine amerikanische Rezeptidee. die hierzulande immer beliebter wird. Dafür werden Kugeln auf speziell dafür vorgesehene Stiele gesteckt, die man im gut sortierten Fachhandel oder im Internet kaufen kann. Das Ergebnis wird mit Schokolade überzogen und erinnert an Lollies. Falls Sie keine speziellen Cakepop-Stiele bekommen, genügen auch Holz- oder Schaschlikstäbchen und sogar gekürzte Trinkhalme erfüllen oft ihren Zweck.

 

 

Um aus den Rumkugeln Cakepops herzustellen führen Sie die Schritte 1-2 des klassischen Rumkugel-Rezeptes aus

 

Schritt 1: Schmelzen Sie dann die doppelte Menge (also 100 g) Kuvertüre und geben Sie die Hälfte der Kuvertüre, zusammen mit dem Rum, der Milch, dem Vanille- sowie dem Kakao zu den Kuchenbröseln und rollen Sie ca. 20 Rumkugeln aus der Masse. Eine Anleitung zum Schmelzen von Kuvertüre finden Sie hier


Schritt 2: Nun kommen die Stiele zum Einsatz. Tauchen Sie ein Ende eines Stäbchens ca. 1 cm tief in die restliche Kuvertüre und stecken Sie eine Rumkugel auf das schokoladige Ende. Verfahren Sie so mit den restlichen Rumkugeln und stellen Sie diese für ca. 1 Stunde kühl. 


Schritt 3: Danach wärmen Sie die Kuvertüre noch einmal kurz auf und überziehen die Rumkugeln mit der Kuvertüre und danach mit den Schokoladenstreuseln. Die Rumkugel-Cakepops sollten Sie bis zum Verzehr kühlstellen und zum Servieren dekorativ in Gläser anrichten. 


Tipp: Moderner und peppiger gelingen die Rumkugeln, wenn Sie anstelle der dunklen Schokostreusel farbige Streusel bzw. weiße Schokoperlen verwenden. Wenn Kinder mitessen lässt sich dieses Rezept natürlich auch ohne Alkohol herstellen. Verwenden Sie dann zusätzlich 2 EL, damit die Kuchenbrösel sich gut zu Kugeln verarbeiten lassen. Probieren Sie am besten auch unsere weiteren Rezepte zu Weihnachten aus! Wie wäre es zum Beispiel mit edlen Nuss-Nugat-Pralinen oder Weihnachtsplätzchen

 

Arbeitszeit: ca. 1 Stunde (inkl. Zubereitungszeit) Schwierigkeitsgrad: einfach