Weihnachten in Berlin

Selbstgemachte Schokolade

Schokolade Martin Müller / pixelio.de

Schokolade macht glücklich und gehört zur Weihnachtszeit einfach dazu. Machen Sie Ihrer Familie eine Freude und machen Sie selbst Schokolade! Noch nie gemacht? Kein Problem. Wir zeigen Ihnen, wie es funktioniert:

 

Das Wasserbad

 

Nehmen Sie einen kleinen Topf und füllen Sie diesen zur Hälfte mit Wasser. Dann lassen Sie das Wasser heiß werden.

 

Schmelzen und schmelzen lassen


Setzen Sie eine Schale auf den Topf (sie sollte über dem Wasser hängen und nicht ins Wasser gesetzt werden) und lassen Sie die Kakaobutter darin schmelzen. Nehmen Sie dann die Schale vom Wasserbad und rühren Sie das Kakaopulver ein. Rühren Sie danach den festen Honig ein. Bitte beachten: Es sollte auf keinen Fall Wasser in die Schokolade kommen!


Temperatur und i-Tüpfelchen


Die Schokolade in einer Metallschüssel abkühlen lassen und dabei umrühren. Und zwar solange, dass sie leicht dickflüssig wird. Die Schokolade sollte eine Temperatur von etwa 31 bis 32 Grad haben. Geben Sie nun nach Belieben die Zutaten, die Sie gerne mögen (wie z.B. Nüsse und Rosinen) in die Schokolade. Dann können Sie die Schokolade in die Schokoladenform gießen und sie bei Raumtemperatur abkühlen lassen.


Rezept gesehen auf chefkoch.de.

 

 

 

 

 

 


 

 

 

 

Weitere Informationen

Zutaten für 10 Portionen

  • 450 g Kakaobutter
  • 350 g Kakaopulver
  • 200 g fester Honig
  • nach Belieben: Nüsse, Rosinen, Vanille, Zimtpulver, Salz, Pfefferbeeren, Schokolinsen