Weihnachten in Berlin

Klassische Weihnachtsgedichte

Weihnachtsgedichte

Was wäre Weihnachten ohne Weihnachtsgedichte?! Für viele Menschen gehören „Von drauß vom Walde komm‘ ich her“, „Der Bratapfel“, „Knecht Ruprecht“ und viele andere klassische Weihnachtsgedichte genauso zur Weihnachtszeit, wie der Duft von frisch gebackenen Keksen, Weihnachtsmann, Christkind und Nikolaus. Ob Theodor Storm, Johann Wolfgang von Goethe, Wilhelm Busch oder von Fallersleben – für jeden Geschmack gibt es das passende Weihnachtsgedicht. An Heiligabend vor dem Weihnachtsbaum vorgetragen, machen sich die besinnlichen Weihnachtsgedichte besonders gut. Versuchen Sie und Ihre Kinder doch mal ein neues Weihnachtsgedicht zu schreiben. Es kommt dabei nicht auf Perfektion an. Wenn Ihre eigene Kreativität nicht ausreicht, dann stöbern Sie doch einfach in unserer Auswahl der schönsten Weihnachtsgedichte.

  • Advent, Advent, ein Lichtlein brennt
    Advent, Advent, ein Lichtlein brennt - dieser Vers gehört zu den berühmtesten Weihnachtsreimen. Wann und wo dieser Vers entstand, ist allerdings bis heute nicht bekannt.
  • Lieber, guter Weihnachtsmann
    Dieser Klassiker gehört wohl zu den bekanntesten Weihnachtsgedichten. Dieses Gedicht werden wie jedes Jahr zu Weihnachten viele Kinder dem Weihnachtsmann vortragen bevor es dann die langersehnten Geschenke gibt.
  • Dezember von Erich Kästner
    Das Dezember-Gedicht von Erich Kästner aus seinem Zyklus "Die 13 Monate" gehört wohl zu seinen besinnlichsten. Das Jahr zieht sich vom kindlichen Januar bis zum alten Dezember hin, der von Abschied geprägt ist. Der Zyklus ist Kästners letzter Gedichtband.
  • Die heiligen drei Könige
    Die heiligen drei Könige gehören zu unserer Weihnachtsgeschichte genau so dazu wie Maria und Joseph. August Wilhelm Schlegel erzählt den Weg der drei Könige in diesem Gedicht.
  • Maja Dumat / pixelio Advent von Rainer Maria Rilke
    Die Adventszeit stimmt uns auf das bevorstehende Weihnachtsfest ein. Dies ist eines der klassischen Weihnachtsgedichte von Rainer Maria Rilke soll Sie schon einmal in die passende Adventsstimmung bringen.
  • Knecht Ruprecht von Theodor Storm
    Knecht Ruprecht Ruprecht: Habt guten Abend, alt und jung bin allen wohl bekannt genung. Von drauß vom Walde komm ich her; ich muß Euch sagen es weihnachtet sehr! Allüberall auf den Tannenspitzen sah ich goldene Lichtlein sitzen; und droben aus dem Himmelstor sah mit großen Augen das Christkind hervor. Und wie ich so strolcht durch den […]
  • Alles still! von Theodor Fontane
    Der Himmel färbt sich rötlich, leise Fallen die Schneeflocken und auf den Straßen ist niemand zu sehen. Alles still! Genauso, wie es Theodor Fontane in seinem Weihnachtsgedicht beschreibt.
  • Verse zum Advent von Theodor Fontane
    Verse zum Advent von Theodor Fontane bereitet auf das Weihnachtsfest vor und sorgt für weihnachtliche Stimmung.
  • Vorfreude auf Weihnachten von Joachim Ringelnatz
    Die Vorfreude zu Weihnachten beschreibt der humoristische Dichter Joachim Ringelnatz in dem gleichnamigen Gedicht.
  • Blüh‘ und leuchte, goldner Baum von Ernst Moritz Arndt
    Der romantische Schriftsteller und Historiker Ernst Moritz Arndt drückt in seinem Gedicht "Blüh' und leuchte goldner Baum" eine ganz besondere Stimmung aus.
  • Weihnachten von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben
    Der deutsche Dichter August Heinrich Hoffmann von Fallersleben schuf neben politischer Lyrik auch eine Vielzahl Kinderlieder. Dieses wunderschöne Weihnachtsgedicht im Paarreim geschrieben, ist als Vortrag zur weihnachtlichen Bescherung ein schönes Highlight.
  • Morgen, Kinder, wird´s nichts geben von Erich Kästner
    Erich Kästners Gedicht "Morgen, Kinder, wird´s nichts geben" stammt aus dem Werk "Kästner für Erwachsene" in 4 Bänden.
  • Weihnachtsidylle
    Der deutsche Prediger, Schriftsteller und Journalist Bruno Wille zeichnet in dem Gedicht Weihnachtsidylle eine verträumte weihnachtliche Atmosphäre nach, welche die weihnachtliche Vorfreude weckt.
  • Baby mit Weihnachtsgeschenke Vom Christkind von Anna Ritter
    "Denkt euch, ich habe das Christkind gesehen!" - Dieses bekannte Gedicht der deutschen Schriftstellerin Anne Ritter gilt als besonders kindgerecht und lässt sich leicht auswendig lernen.
  • Lied im Advent von Hermann Claudius
    Das "Lied im Advent" des deutschen Lyrikers Hermann Claudius erzählt von der besinnlichen Vorweihnachtszeit.
  • Die heilige Nacht von Eduard Mörike
    Das Gedicht "Die Heilige Nacht" von Eduard Mörike erzählt von der Geburt des Christkindes.
  • Weihnachtsbäume von Gustav Falke
    Weihnachtsbäume gehören zu jedem Weihnachtsfest dazu - nach Gustav Falke träumt sogar jeder Baum davon, geschmückt bei einer Familie zu stehen und zu leuchten. Lesen Sie in seinem Gedicht mehr über diesen Traum.
  • Die hohen Tannen atmen
    Rainer Maria Rilke gehört zu den bedeutendsten deutschen Lyrikern. Da dürfen seine Weihnachtsgedichte wie "Die hohen Tannen" in unserer Sammlung natürlich nicht fehlen.
  • Nun leuchten wieder die Weihnachtskerzen
    Dieses Weihnachtsgedicht können die Kleinen schnell auswendig lernen. Mit dieser kurzen aber schönen Danksagung an die Eltern hat der Nobelpreisträger Gustav Falke den Kindern einen großen Gefallen getan.
  • Die Weihnachtsmaus
    Die Weihnachtsmaus von Krüss ist ein sehr beliebtes Kindergedicht und sollte in der Weihnachtszeit auf keinen Fall fehlen. Die kleine Maus klaut heimlich Weihnachtsleckereien, Christbaumdeko und bringt die ganze Familie durcheinander.
  • Großstadt – Weihnachten
    Kurt Tucholsky beschreibt in seinem Gedicht vom Großen ins Kleine das emsige Treiben der weihnachtlichen Großstadt.
  • Berliner Weihnacht 1918 von Klabund
    Dieses äußerst kritische und bissige Gedicht des deutschen Schriftstellers Klabund regt durch seinen Bezug auf die Nachkriegszeit zweifelsohne zum Nachdenken an - eine Besinnung der etwas anderen Art.
  • Weihnachten wird es für die Welt
    Aus der Sammlung der emotionalen Weihnachtsgedichte. Die Weihnachtszeit aus den Augen eines Erwachsenen: Schwelgen in Erinnerungen und Emotionen aus Kindertagen.
  • Christkind im Walde
    Ernst von Wildenbruch beschreibt in diesem weihnachtlichen Gedicht die Geschichte des Christkindes.
  • Weihnachten von Joseph von Eichendorff
    Ein besinnliches Weihnachtsgedicht geschrieben von Joseph von Eichendroff.
  • Und wieder nun lässt aus dem Dunkeln von Arno Holz
    Der deutsche naturalistische Dichter und Dramatiker Arno Holz vermittelt einzigartig die weihnachtliche Stimmung der Vorfreude. Dieses Gedicht ist besonders für lange Winterabende ein willkommener weihnachtlicher Gruss.
  • Vom Schenken von Joachim Ringelnatz
    Der Deutsche Schriftsteller Joachim Ringelnatz hat sein frühes lyrisches Werk nach romantischem Vorbild ausgerichtet. Das besinnliche Gesicht "Vom Schenken" ist ein Bildnis dafür.
  • Zur heiligen Weihnacht von Adolf Kolping
    Der katholische Priester, der Mitbegründer des Kolpingwerkes und engagiert in sozialen Fragen, hat in diesem Weihnachtsgedicht besonders besinnliche Worte festgehalten, die gerade zu Weihnachten das Herz erwärmen.
  • Weihnachten von Unbekannt
    Lesen Sie hier ein klassisches Weihnachtsgedicht.
  • Weihnacht
    Eines der klassischen Weihnachtsgedichte aus dem 16. Jahrhundert, geschrieben von Hans Brüggemann.
  • Weihnachtslied von Theodor Storm
    Zur Einstimmung in die Weihnachtszeit fand Theodor Storm schon im letzten Jahrhundert treffende und besinnliche Worte.
  • Weihnachtsglocken
    Friede, Glockenklang und Jubelsang - Dieses klassische Weihnachtsgedicht beschreibt, wie wunderbar das Erleben des heiligen Abends sein kann.
  • O heiliger Abend
    Karl Gerok war ein deutscher Schriftsteller und Lyriker. Unter anderem schrieb er auch das Weihnachtsgedicht O heiliger Abend.
  • Ein Licht, das leuchten will von Hedwig von Redern
    Ein altes Weihnachtsgedicht für besinnliche Stunden vor dem Kamin. Hedwig von Redern lebte von 1866 bis 1935. In welchem Jahr sie dieses Gedicht schrieb, ist leider unbekannt.
  • Bäume leuchtend von Johann Wolfgang von Goethe
    Bäume leuchtend Bäume leuchtend, Bäume blendend, Überall das Süße spendend. In dem Glanze sich bewegend, Alt und junges Herz erregend – Solch ein Fest ist uns bescheret. Mancher Gaben Schmuck verehret; Staunend schaun wir auf und nieder, Hin und Her und immer wieder. Aber, Fürst, wenn dir’s begegnet Und ein Abend so dich segnet, Dass […]
  • Der Stern von Wilhelm Busch
    Wilhelm Busch ist nicht für Max und Moritz sondern auch für seine Gedichte bekannt. Eines seiner Weihnachtsgedichte haben wir hier für Sie ausgewählt. Lesen Sie selbst!
  • Weihnachten bei den Großeltern von Jakob Loewenberg
    Das Gedicht "Weihnachten bei den Großeltern" von Jakob Loewenberg handelt von Kindern, die am Weihnachtsabend dem Mond begegnen.
  • Christbaum von Peter Cornelius
    Ein Weihnachtsgedicht über den Weihnachtsbaum. Was gibt es passenderes für Weihnachten als das Gedicht von Peter Cornelius?!
  • Nikolausabend
    Wenn es um Weihnachtsgedichte geht, darf der Nikolaus nicht fehlen, denn auch er gehört zur Vorweihnachtszeit dazu. Niklausabend ist ein schönes Gedicht zum Auswendiglernen für die Kleinen.
  • Der Traum von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben
    Ein Traum von einem perfekt geschmückten Weihnachtsbaum, dies beschreibt August Heinrich Hoffmann von Fallersleben in seinem Weihnachtsgedicht.
  • Geschichte eines Pfefferkuchenmannes von Paul Richter
    Die "Geschichte eines Pfefferkuchenmannes" von Paul Richter erzählt von einem Lebkuchenmann, der allmählich verschwindet. Das Gedicht eignet sich vor allem für Kinder.