Weihnachten in Berlin

Weihnachtsessen: Selbst zaubern oder liefern lassen?

Das Weihnachtsmenü vom Lieferservice macht die Tafel festlich. lieferheld.de

Weihnachtsessen: Selbst zaubern oder liefern lassen?

 

Mit dem dritten Advent rücken die Festtage merklich näher. Neben der Suche nach den letzten passenden Weihnachtsgeschenken für die Lieben wird es nun auch Zeit, sich über das Menü zum Fest Gedanken zu machen. Dabei müssen es nicht immer die unermüdlichen Bemühungen am heimischen Herd sein. Auch das Weihnachtsmenü vom Lieferservice hat in den letzten Jahren an Beliebtheit zugenommen, denn das „Essen auf Rädern“ hat längst seinen Fast-Food-Charakter verloren und überzeugt durch festliche und köstliche Menüideen.
 

Die Ideen für das passende Weihnachtsdinner sind vielfältig. Ob die traditionelle gefüllte Gans, gebratene Ente oder Menüideen mit Unterhaltungsfaktor wie Fondue oder Raclette – dem Geschmack sind auch zur Weihnachtszeit keine Grenzen gesetzt. Auch süße Verführungen wie Bratäpfel und Christstollen dürfen auf so manchem Festtagstisch nicht fehlen. Auch wenn die Geschmäcker verschieden sind, in einem Punkt scheinen sich Jung und Alt einig zu sein: Etwas Besonderes soll es sein und der weihnachtlichen Tafel einen festlichen Anstrich geben. Rezeptportale wie chefkoch.de haben deshalb gerade zur Weihnachtszeit Hochkonjunktur. Von der Zutatenliste bis zum köstlich duftenden mehrgängigen Menü ist es aber häufig ein weiter Weg, der eine Menge Zeit und Vorbereitung erfordert. Dabei ist Zeit gerade in der oft stressigen Vorweihnachtszeit Mangelware. 
 

Der lange Weg zum festlichen Menü

Schnippeln, garen, vorkochen und ziehen lassen – ein aufwändiges Weihnachtmenü kocht sich nicht von selbst. Gerade ausgefallene Gerichte wie eine gefüllte Gans erfordert reichlich Vorbereitungszeit und beinhaltet zahlreiche Arbeitsschritte, bevor das weihnachtliche Dinner genossen werden kann. Von der Erstellung der Einkaufsliste über den Einkauf verschiedenster Zutaten und Gewürze bis zur tatsächlichen Zubereitung der festlichen Köstlichkeiten können viele Tage vergehen, an denen die Küche zum Schauplatz harter Arbeit werden kann.

Leidenschaftliche Hobbyköche mögen die aufwändige Zubereitung kulinarischer Köstlichkeiten genießen, doch nicht selten wird der Kampf in der Küche zur echten Belastungsprobe für die Nerven. Schließlich soll am Heiligen Abend alles perfekt sein und kleine Schnitzer wie verkochte Kartoffeln, eine allzu trockene Gans oder ein verbrannter Braten können ganz schön auf die Festtagsstimmung drücken. In vielen Haushalten hat deshalb inzwischen das Weihnachtsmenü vom Profi Einzug gehalten. Wer sich das Festtagsessen liefern lässt, erspart sich eine Menge Stress und Arbeit und kann sich unbeschwert auf kulinarische Genüsse zum Weihnachtsfest freuen.
 

Das Weihnachtsmenü vom Profi: Kulinarische Genüsse auf Bestellung

Wer sich den Stress in der Küche an den Festtagen ersparen möchte, ist mit einem Weihnachtsmenü vom Lieferservice gut beraten. So kann man beispielsweise in diesem Jahr auch einmal die knusprige Weihnachtsente im Internet bei Lieferheld bestellen. Die Speisen, die dort über renommierte Restaurants und qualifizierte Köche ganz einfach per Internet oder Telefon bestellt werden können, sind im Hinblick auf Qualität und kulinarischen Einfallsreichtum weit vom klassischen Fast Food von Pizzataxi und Co. entfernt. Der perfekt gegarte Gänsebraten mit exquisiter Füllung und exotischen Gewürzen gelingt so immer und mit köstlichen und frisch gegarten Beilagen ist das Festtagsmenü perfekt. So kann sich die ganze Familie entspannt auf die Feiertage freuen und bei hochwertigen Speisen den Heiligen Abend mit allen Sinnen genießen.