Weihnachten in Berlin

Weihnachtsfeierei im Büro

Spätestens im November wird in allen Büros der christlich-abendländischen Kultur diskutiert: Wo wird dieses Jahr die Weihnachtsfeier stattfinden? Was wird es zu essen geben und wer wird alles teilnehmen oder fernbleiben? Manche Chefs regeln das ganz autokratisch, andere sind demokratischer und halten sich für Vorschläge aus der Mitarbeiterschaft offen. Wenn sie einer der glücklichen Mitarbeiter sind, deren Chef/-in der zweiten Kategorie angehört, unterbreiten sie ihm/ihr doch dieses Jahr einen der folgenden Vorschläge. Dann stehen die Chancen gut, dass ihre Firmenweihnachtsfeier dieses Jahr ein voller Erfolg wird und das Betriebsklima für längere Zeit hebt.

Fackelwanderung zum Aufwärmen

Warum die Weihnachtsfeier nicht einmal mit einer kleinen Fackelwanderung zu abendlicher Stunde beginnen? Suchen sie ein lauschiges Stück Natur, in dem sie eine kurze Wanderung zu einer gastronomischen Stätte ihrer Wahl durchführen können. Vorsicht: keine Gewaltmärsche von mehreren Kilometern! Damit würden sie sich im Büro bei den weniger sportlichen Kollegen sicher keine Freunde machen. Eine kurze Wanderung von einer halben Stunde zu einer kleinen Berghütte tut es auch. Dort kann dann gegessen und getrunken werden wie immer.

Ein Motto sorgt für Abwechslung

Oder sie stellen die diesjährige Weihnachtsfeier unter ein spezielles Motto. Lassen sie sich von anderen Kulturen inspirieren. Geläufig ist uns heute allen schon die amerikanische Variante von Weihnachten. Dekorieren sie alles mit rot-weißen Schirmchen, hängen sie Mistelzweige auf und lassen sie alle mit einer Rentierkutsche vorfahren. Nun aber im Ernst: schon Swing-Adaptionen von berühmten Weihnachtsliedern wie „Santa Claus is coming to town“ als musikalische Untermalung oder Kellner in Wichtelkostümen könnten ihrer Weihnachtsfeier einen unverwechselbaren Charme verleihen.

Weihnachtslotterie hebt Spannung

Eine weitere gute Idee ist es, alle Teilnehmer der Feier in einen Pool einzahlen zu lassen. Die Summe sollte für jeden akzeptabel sein. Kaufen sie dannach von dem Geld diverse Preise ein, die sie dann zum Höhepunkt des Abends (gleich nach der Ansprache des Chefs) an die Anwesenden verlosen. Die Preisliste kann man schon vorher über E-Mail an alle Kollegen schicken. Somit bekommt man vielleicht ein paar eher Unwillige dann doch dazu, an der Feier teilzunehmen. Und der Chef hat den Vorteil, dass er gleich eine gute Überleitung hat, nachdem er mit viel Mühe seine unverfängliche Fünf-Minuten-Rede über die Runden gebracht hat.

Professionelle Reden bekommt man auch online

Falls einem als Chef nun gar nichts einfallen will, gibt es auch die Möglichkeit, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Im Internet gibt es in der Zwischenzeit Portale, die Reden und andere Texte für die verschiedensten Anlässe anbieten. Hier gibt es unter anderem nicht weniger als neun verschiedene Musterreden für Weihnachtsfeiern. Da ist bestimmt für jeden Geschmack etwas dabei.
Mit diesen Tipps an der Hand sollte einer gelungen Feier in diesem Jahr eigentlich nichts mehr im Wege stehen. Bleibt nur mehr der Ratschlag: Trinken sie nicht zu viel, sonst tun oder sagen sie vielleicht Sachen, die sie dann im Nachhinein bereuen. Denn sie wissen ja: Der nächste Arbeitstag kommt bestimmt!