Weihnachten in Berlin

Weihnachtsmärkte in Reinickendorf

Lebkuchenherzen

Der zwölfte Verwaltungsbezirk hat rund 250.000 Einwohner. Nach 1945 gehörte dieser Berliner Stadtteil zum französischen Sektor. Am nordwestlichen Rand Berlins gelegen unterteilt sich der Bezirk in elf Ortsteile: Reinickendorf, Tegel, Konradshöhe, Heiligensee, Frohnau, Hermsdorf, Waidmannslust, Lübars, Wittenau, Märkisches Viertel und Borsigwalde.

Der Bezirk ist landschaftlich von Wäldern und Gewässern geprägt. Architektonisch ähnelt Reinickendorf in Teilen dem angrenzenden Ortsteil Wedding. Je weiter man sich vom Stattkern weg bewegt, desto mehr wird das Stadtbild von Plattenbauten dominiert.

Die Reinickendorfer Weihnachtsmärkte stehen der Konkurrenz in nichts nach. Auch hier finden sich zwischen kunstvollen Handwerksständen Glühwein, Punsch und allerlei anderer weihnachtlicher Firlefanz.

  • Adventsmarkt in Alt-Wittenau
    Der Adventsmarkt in Alt-Wittenau wird jedes Jahr von der evangelischen Kirchengemeinde veranstaltet.
  • Adventsmarkt im Tegeler Forst
    Alle Jahre wieder veranstaltet die "Schutzgemeinschaft Deutscher Wald" (SDW) und das Forstamt Tegel im Tegeler Wald einen Adventsmarkt der etwas anderen Art.
  • Weihnachtsmarkt im Clou
    In Reinickendorf verwandelt sich ein Einkaufszentrum in eine ganze Winterlandschaft. Viel Schnee, echte Bäckermeister und die weihnachtliche Stimmung begeistern die Kinder jedes Jahr aufs Neue.