Weihnachten in Berlin

Gänsebraten

Weihnachtszeit ist Familienzeit. Was gibt es da Schöneres, als mit der Familie gemeinsam dieses Fest auch kulinarisch feierlich zu begehen? Oberstes Gebot dabei ist, aufzufahren, was nur irgendwie geht. Ob ein reichhaltiges 4-Gänge-Menü oder erlesene Speisen – erlaubt ist, was schmeckt. Traditionell kommt oft die Weihnachtsgans zum Weihnachtsfest auf den reichgedeckten Tisch. Wenn auch Sie dieses Jahr mit der gesamten Familie daheim dieses Traditionsmahl auftischen wollen, dann brauchen Sie neben Zeit auch eine biologisch aufgezogene Gans, ganz klar.

Mit einer Arbeitszeit von ungefähren dreieinhalb Stunden Zubereitungszeit und etwa einer Stunde Vorbereitsungszeit gehört der Gänsebraten zu den Schwergewichten, welche man zum Weihnachtsfest auffahren kann.

 

1.Schritt: Waschen Sie die Gans innen und außen. Falls Ihre Gans noch Flügel und Hals besitzt, hacken Sie diese mit einem geeigneten Messer ab.

 

2.Schritt: Hacken Sie alle Zwiebeln und alle Äpfel in Stücke und füllen Sie jeweils drei davon in die Weihnachtsgans damit. Würzen Sie die Mischung mit zerhacktem Beifuß, Salz und Pfeffer und stopfen Sie damit die Gans. Geben Sie die Gans in einen geeigneten Bräter und verteilen vier Zwiebeln und vier Äpfel zum Schmoren drum herum. Wichtig ist, dass die Keule nah unten zeigt.

 

3.Schritt: Heizen Sie Ihren Bakofen auf 160 Grad (keine Umluft) vor. Gießen Sie den Braten mit Wasser auf und lassen ihn nun in etwa vier Stunden garen. Achtung: Drehen Sie nach jeder vollen Stunde die Gans im Backofen auf eine andere Seite, begießen den Vogel mit etwas Schmorfond und am Ende der Garzeit auf den Rücken.

 

4.Schritt: Ist die Garzeit vorüber und das Fleisch ganz zart, dann legen Sie es auf ein kaltes Rost, damit es für 15 Minuten abkühlen kann.

 

5.Schritt: Geben Sie die Weihnachtsgans auf ein Gitter und schieben Sie ein Blech drunter. Garen Sie den Braten noch einmal für 30 Minuten bei 180 Grad (Oberhitze) in den Ofen.

 

6.Schritt: Gießen Sie das Fett aus dem Bräter in einen Topf und stellen diesen auf den Herd. Geben Sie das Tomatenmark hinzu und rösten es in dem Fett an, um es anschließend mit Geflügelfond abzulöschen. Würzen Sie die Soße mit Pfeffer, Salz und Beifuß.

 

 7.Schritt: Stellen Sie ein Sieb auf einen Topf. Geben Sie den zubereitenen Sud in das Sieb und filtern so die groben Stücke heraus. Kochen Sie die Soße noch einmal auf und binden Sie diese zum Schluss noch mit Stärke ab.

 

Ein besonders geschmackvolles Highlight zum Weihnachtsfest!

______________________________________________________________________

Anzeige:

WMF Bräter, oval, 41x28,5x18 cm, 8,5 l, Induktionsdeckel, inkl. Bratenthermometer, Cromargan, edelstahl Induktion, spülmaschinengeeignet, backofenfest
Kundenbewertungen
Unverb. Preisempf.: € 199,99 Du sparst: € 100,00 Prime  Preis: € 99,99 Jetzt auf Amazon kaufen Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

 

 

Weitere Informationen

Zutaten:

  • 1 Biogans (etwa 4 Kilo)
  • 7 Äpfel (säuerlich)
  • 11 Zwiebeln
  • Beifuß, Salz, Pfeffer
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1.5 Liter Geflügelbrühe
  • Speisestärke