Weihnachten in Berlin

Spitzbuben – Plätzchen mit Gelee

Spitzbuben werden auch „Hildbrötchen“ oder „Linzer“ genannt. Spitzbuben zu backen ist nicht sonderlich schwer und gelingt auch ungeübten Bäckerinnen und Bäckern. Diese köstlichen Weihnachtsplätzchen dürfen auf keinem Weihnacghtsteller fehlen.
Hier das Rezept für die Zubereitung in 20 Minuten:

1. Schritt: Rühren Sie Butter und Margarine in einer Schüssel weich.

2. Schritt: Geben Sie Puderzucker, Vanillezucker und Salz hinzu und rühren Sie die Masse, bis sie gleichmäßig ist.

3. Schritt: Trennen Sie das Eiweiß vom Eigelb und verrühren Sie das Eiweiß unter die Masse.

4. Schritt: Geben Sie das Mehl nach und nach unter den Teig. Zugedeckt den Teig danach für eine Stunde kühl stellen.

5. Schritt: Den Teig nochmal für 30 Minuten bei Zimmertemperatur abgedeckt aufbewahren, danach ca. 2 cm dick ausrollen.

6. Schritt: Danach können Sie Plätzchen von 4-5 cm ausstechen. Bei der Hälfte der Plätzchen, müssen Sie dann mit einer kleinen runden Form die Mitte ausstechen.

7. Schritt: Legen Sie die Plätzchen (geteilt in Oberhälften mit Loch und Unterhälften ohne Loch) auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech und legen Sie die Spitzbuben drauf. Danach bitte für 15 Minuten kühl lagern.

8. Schritt: Backen Sie die Spitzbuben bis zu 8 Minuten des 200°C vorgeheizten Backofens.

9. Schritt: Nachdem Sie die Kekse aus dem Ofen rausgenommen haben, sollten diese etwas abkühlen.

10. Schritt: Die Unterhälften ohne Loch mit Gelée bestreichen und die Oberhälften mit Loch dann drauf kleben. Etwas Puderzucker rundet den Keksgeschmack ab.

Viel Spaß beim Backen und guten Appetit!

Weitere Informationen

Zutaten:

  • 250 g Butter oder Margarine
  • 125 g Puderzucker oder Zucker
  • 2 TL Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 350 g Mehl
  • 200 g Gelée (Johannisbeeren/Quitten)