Weihnachten in Berlin

Weihnachtliche Pop-Up Karte basteln

© Miriam Rathje

Was Sie brauchen:

  • Einen Bogen Tonpapier (im DIN A 5 Format, 148 mm x 210 mm), das in der Mitte geknickt wird.
  • Einen Bogen Tonpapier, der etwas kleiner als das erste Blatt ausfällt (etwa 140mm x 200 mm).
  • Eine Schere.
  • Etwas Klebe.
  • Bei Bedarf weiteres Bastelmaterial, wie Goldsterne, weihnachtliche Aufkleber, Geschenkpapier, Geschenkbänder oder sogenanntes Washi-Tape, das man auch zum Einpacken von Weihnachtsgeschenken benutzen kann.

Tipp: Die Materialien gibt es in jedem gut sortierten Bastel-Shop. Wer kein Fachgeschäft in der Nähe hat, kann Washi-Tape-Sets mit weihnachtlichen Motiven, das bunte Tonpapier, selbstklebendes Glanzpapier und weihnachtliche Sticker auch via Amazon bestellen.

 

Die Vorlagen für die Pop-Up Weihnachtskarte finden Sie übrigens hier.

 

Pop-Up Karte basteln – Die Anleitung:

1.) Schneiden Sie den größeren Bogen Papier in der passenden Größe zurecht. Die Standard-Größe für (auseinandergeklappte) Faltkarten ist das Format DIN A5 (148 mm x 210 mm). Wer keine Lust auf das Nachmessen hat, kann eine Postkarte in Standardgröße als Vorlage nehmen und sie zwei Mal nebeneinander auf dem Pappkarton anzeichnen.

2.) Falten Sie das Blatt exakt in der Mitte zusammen, so dass eine Faltkarte im Format DIN A 6 entsteht.

3.) Nehmen Sie den kleineren Papierbogen zur Hand (Maße: Sie Materialien oben) und falten Sie auch diesen exakt in der Mitte zusammen, so dass das kleinere Blatt problemlos im größeren Blatt verschwinden kann.

4.) Nehmen Sie das kleinere Blatt zur Hand und zeichnen Sie die Linien so an, dass sie den Vorgaben aus der Vorlage entsprechen. Die beiden unteren Linien sollten dabei in keinem Fall über die Hälfte der Gesamtbreite des Papierbogens hinausgehen. Sonst ragt das untere Geschenk später aus der Karte heraus.

5.) Schneiden Sie die vorgezeichneten Linien nun mit einer Schere zurecht und falten Sie die Abschnitte am markierten Falz um.

6.) Öffnen Sie die Karte, knicken Sie die Abschnitte vorsichtig nach Innen und schließen Sie die Karte wieder.

7.) Versehen Sie die Außenseite der kleineren Karte jetzt mit etwas Klebe und befestigen Sie diese an der Innenseite der größeren Karte.

8.) Bei Bedarf können Sie die einzelnen Geschenke in der Karte jetzt noch mit etwas Geschenkpapier oder mit Geschenkbändern bekleben. Das Gute daran: Hierfür eignen sich auch die kleinsten Reste vom letzten Geschenke-Einpack-Marathon.

9.) Verzieren Sie die Karte bei Bedarf mit zusätzlichem Bastel- und Dekomaterial (zum Beispiel mit Glanz-Geschenkband) als und suchen Sie einen passenden Umschlag heraus.

 

Viel Spaß beim Basteln und Verschicken!

 

 

Wie die Karte in der Theorie gefaltet und geknickt wird, zeigt dieses Video:

(Quelle: YouTube / Craft Videos)