Weihnachten in Berlin

Weihnachtskarte selber machen

© Miriam Rathje

Was Sie brauchen:

  • Einen Bogen weißes Tonpapier das folgendermaßen zurechtgeschnitten wird:
  • Ein Stück in DIN A 5 (14,8 cm x 21 cm), das in der Mitte zu einer Faltkarte gefaltet wird.
  • Ein Stück in DIN A 6 (14,8 cm x 10,5 cm), das später vorne auf die Faltkarte geklebt wird. Tipp: Wer nicht lange abmessen möchte, kann eine handelsübliche Postkarte als Vorlage zum Anzeichnen verwenden.
  • Zwei größere Rechtecke (etwa in den Maßen 3,5 cm x 7 cm).
  • Zwei kleinere Rechtecke (etwa in den Maßen 3,5 cm x 5 cm). Hierbei ist wichtig, dass die kürzeren Seiten der vier Rechtecke alle die gleiche Breite aufweisen.
  • Grüne Pfeifenreiniger, grüne Wolle, Bastelfil, Moosgummi oder grünes Bastelpapier. (Alternativ eignen sich ein paar Zweige echtes Tannengrün.)
  • Etwas rote Farbe (rote Perlen, Edding, Filzstift oder notfalls Nagellack).
  • Einen weichen Bleistift.
  • Eine kupferfarbene Versandtaschenklammer.
  • Eine Schere.
  • Etwas Klebe.
  • Bei Bedarf: weiteres weihnachtliches Bastelmaterial wie goldene oder silberne Papiersterne, Sticker, weitere Perlen oder kleine Glocken.

Tipp: Die Materialien für diese Weihnachtskarte gibt es in jedem guten Bastel-Shop. Wer kein Fachgeschäft in der Nähe hat, kann das bunte Tonpapier, die Pfeiffenreiniger, verschiedenfarbiges Moosgummi und eine Schneide-Unterlage auch via Amazon bestellen.

 

Die Vorlagen für die Weihnachtskarte finden Sie übrigens hier.

 

 

Weihnachtskarte selber machen – Die Anleitung:

1.) Schneiden Sie das weiße Tonpapier in den jeweiligen Maßen zurecht (siehe den Punkt „Was Sie brauchen“).

2.) Falten Sie das große Blatt (DIN A 5) in der Mitte zusammen, so dass Sie eine Karte im Format DIN A 6 vor sich liegen haben.

3.) Nehmen Sie das DIN A 6 Blatt und die vier kleinen Rechtecke zur Hand und färben Sie die Ränder mit einem weichen Bleistift ein. Verwischen Sie die Konturen anschließend mit dem Finger.

5.) Kleben Sie die vier kleinen Quadrate auf das DIN A 6 Blatt – dabei sollten die größeren Quadrate unten und die kleineren Quadrate oben angeordnet werden.

6.) Machen Sie sich nun an die Fertigstellung des weihnachtlichen Türkranzes.

  • Falls Sie für den Türkranz einen grünen Pfeifenreiniger oder echtes Tannengrün verwenden möchten: Ordnen Sie das Material in Form eines kleinen Kranzes an und fixieren Sie es mit Bastelkleber.
  • Falls sie dafür grüne Wolle verwenden möchten: Wickeln Sie die Wolle breitflächig um einen breiteren Papp-Ring, der zuvor an der Hinterseite mit Klebe versehen wurde.
  • Falls Sie für den Türkranz Filz verwenden möchten: Schneiden Sie ein Stück Filz in Form eines Ringes aus.
  • Falls Sie für den Türkranz grünes Bastelpapier verwenden möchten: Schneiden Sie das Tonpapier in Form eines Ringes aus und malen Sie einzelne Blätter (in der Form eiförmig oder gezackt) darauf.

7.) Versehen Sie den Türkranz jetzt mit ein paar Kleksen roter Farbe oder mit ein paar roten Perlen und legen Sie ihn zur Seite.

8.) Stechen Sie ein kleines Loch an die rechte Seite der Tür, stecken Sie die Versandtaschenklammer von vorne durch das Loch und klappen Sie die Enden um. Fertig ist der Türknauf.

9.) Kleben Sie den Türkranz nun mittig in die obere Hälfte der Tür-Karte.

10.) Kleben Sie die Tür-Karte nun auf die Vorderseite der großen Faltkarte.

11.) Suchen Sie einen passenden Umschlag für die Karte heraus und machen Sie Ihren Freunden und Verwandten eine Freude.

 

Viel Spaß beim Basteln und Verschicken!

Wie die Karte in der Praxis gebastelt wird, zeigt dieses Video:

(Quelle: YouTube / ART TV by Fantasvale)