Weihnachten in Berlin

Leckerer Weihnachtsstollen

Ein leckerer Weihnachtsstollen versüßt so jeden Adventssonntag, denn mit dem traditionellen Gebäck aus Deutschland kann kaum was falsch gemacht werden. Der süße Christstollen fand seinen Ursprung im Mittelalter und ist noch heute eine sehr beliebte Weihnachtsleckerei in Deutschland. Mit folgendem Rezept können Sie ihren Weihnachtsstollen für die Vorweihnachtszeit backen und ihren Liebsten eine große Freude bereiten.

Ein kleiner Tipp: Machen Sie aus dem Teig mehrere kleine Stollen und verschenken Sie diese ihren Liebsten. Die Stollen sind ein ideales Geschenk zum Nikolaus oder zu Weihnachten.

 

Einen Tag vor dem Backen:

Waschen Sie zunächst die Sultaninen gründlich und geben Sie diese dann zusammen mit dem Rum in eine verschließbare Schüller oder Box. Lassen Sie das Sultaninen-Rum-Gemisch 24 Stunden lang durchziehen, bis der Rum komplett aufgesogen ist.

Backtag:

Schritt 1: Geben Sie das Mehl in eine Schüssel und drücken Sie eine tiefe Kuhle hinein, um danach die Hefe in diese hinein zu bröseln. Dann kommt die Milch hinzu. Um einen weichen Vorteig zu erhalten, verrühren Sie die Hefe und Milch mit nur einem Teil des Mehls. Decken Sie die Schüssel zu und lassen Sie den Vorteig mit überschüssigen Mehl 30-90 Minuten gehen, bis sich das Volumen vergrößert hat.

Schritt 2: Während der Vorteig ruht, können Sie die gehackten Mandeln mit kochendem Wasser übergießen, 5 Minuten ziehen lassen und dann abtropfen lassen. Die Mandeln jedoch noch nicht gleich zum Teig hinzugeben.

Schritt 3: Der Vorteig müsste nun aufgegangen sein. Geben Sie Zucker, Vanillezucker, Butter (zimmerwarm), Zitronenschale und das Salz hinzu und kneten Sie den Teig ordentlich durch. Dieser Teig muss im Anschluß wieder 30 Minuten gehen.

Schritt 4: Heizen Sie den Ofen auf 180 – 200 °C Ober-/Unterhitze vor.

Schritt 5: Geben Sie nun die Mandeln und die Rum-Früchte zum Teig hinzu, kneten Sie diesen nochmals ordentlich durch und formen Sie einen Stollen. Sollte der Teig durch den Rum noch etwas feucht sein, geben Sie noch etwas Mehl dazu.

Schritt 6: Bereiten Sie den Stollen für den Bachvorgang vor, indem Sie ihn auf ein kaltes Backblech (mit Backpapier ausgelegt) legen und mit kaltem Wasser bestreichen. Sobald der Ofen vorgeheizt ist, drehen Sie diesen auf 170 Grad runter und schieben den Stollen ohne Stückgare hinein. Der Backvorgang dauert ca. 60 Minuten, kann jedoch variieren. Kontrollieren Sie ab und an den Stollen und passen Sie auf, dass er nicht zu dunkel (demnach zu trocken) oder zu hell (evtl. nicht durch) ist.

Schritt 7: Wenn der Stollen fertig gebacken ist, folgt das Bestreichen und Zuckern. Hierfür verwenden Sie bitte flüssige Butter. Da der Stollen noch ziemlich zerbrechlich ist, sollte dies mit Vorsicht gemacht werden.

Schritt 8: Einen Tag später wird der Stollen noch mit einer Puderzucker-Stärke-Mischung bepudert, die verhindert, dass der Zucker gelb wird. Verpacken Sie zum Schluss den Stollen ordentlich in Folie und lassen Ihn einige Tage bis ca. eine Woche ziehen.

Ein Tipp für die Marzipan-Liebhaben unter Ihnen:

Verwenden Sie 200 g Marzipanrohmasse und geben Sie diese als Marzipanplatte eingerollt zum Teig. Aber Achtung: Reduzieren Zucker auf 50 g, sonst wird der Stollen zu süß.

Rezept gefunden auf Chefkoch.de.

Wir wünschen Ihnen eine besinnliche Vorweihnachtszeit.

Weitere Informationen

Zutaten

  • 500 g Weizenmehl, 550
  • 100 g Milch
  • 42 g Hefe, frisch, 1 Würfel
  • 275 g Butter (Süßrahm-), zimmerwarm
  • 75 g Zucker
  • 1 Tüte Vanillezucker, Bourbon
  • 5 g Salz
  • 2 Tüten Aroma (Zitronenschalen-), oder frische Schale
  • 300 g Sultaninen
  • 8 cl Rum, brauner 54er, ca. 70g
  • 75 g gehackte Mandeln
  • 50 g Zitronat
  • 25 g Orangeat
  • 50 g Butter (Süßrahm-), flüssig, zum Bestreichen
  • 2 El Zucker zum Bestreuen
  • 1 Tasse Puderzucker und 1 TL Speisestärke, zum Bestäuben